Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 








Wir heissen Euch bei Dreams of Child herzlich Willkommen!!!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 1.560 mal aufgerufen
 Special:Michael Schumacher - Das Ende einer Ära
Tiger Offline

Administrator



Beiträge: 1.770

28.09.2006 16:24
Michael Schumacher - Der Rekordweltmeister verabschiedet sich von der Formel 1 antworten









Am 22.oktober verliert die Formel 1 ihren erfolgreichsten Fahrer.
Michael Schumacher hört auf nach 16 Jahren,in denen der Kerpener einen Motorsport-Boom in
Deutschland ausgelöst hat.In denen er mit seiner oft kompromisslosen Art,um den WM-Titel zu
kämpfen,viele Freunde gefunden,sich aber auch viele Kritiker geschaffen hat.


Abschied vom Helden


Schumacher hat die Formel 1 auf ein neues Niveau gehoben.Er lockte die Fans an die Rennstrecken,vor allem
in Deutschland.Kein Wunder,dass sein Rücktritt die in letzter Zeit ohnehin schon ums finanzielle Überleben
kämpfenden Veranstalter hart trifft,denn ein neuer Held ist nicht in Sicht.
Der 37-jährige Ferrari-Pilot hatte nach seinem Sieg beim Formel 1-Rennen im italienischen Monza angekündigt,das
er nach der laufenden WM-Saison seine Karriere beenden werde.
"Das war mein letztes Monza-Rennen. Ich werde mich am Saisonende vom Motorsport zurückziehen",sagte Schumacher,dessen Vertrag beim italienischen Rennstall am Jahresende ausläuft.
Die Möglichkeit,doch wieder ins Cockpit zu steigen,schließt Schmi vehement aus:
"Ich würde nicht jetzt eine Entscheidung treffen,wenn ich schon wüsste,dass ich nächtsten Monaten
wieder einsteigen sollte,das würde ja keinen Sinn machen".
Wie auch immer das Ergebnis der diesjährigen WM ausfallen wird, Michael Schumacher verlässt die Formel 1
als Reordhalter in nahezu allen Kategorien:

Er hat sieben Mal den Weltmeistertitel erkämpft und zu ebenso vielen WM-Titeln in der Konstrukteurswertung beigetragen.
Er ist 247 Grand-Prix-Rennen gefahren,hat 90 davon gewonnen,ist 68 Mal auf der Pole-Position gestartet, hat 75 Mal
die schnellste Runde hingelegt,1354 Gesamtpunkte angesammelt - niemand in der Rennsportwelt hat jemals soviel erreicht.
Wenn er seine Entscheidung durchzieht,wird er jedoch ein Titel für ihn nicht mehr zu gewinnen sein:
die Zahl der Rennstarts.
Die 250er Marke kann er so zwar noch schaffen,doch der RekordhalterRiccardo Patreseführt mit 256.








Tiger Offline

Administrator



Beiträge: 1.770

28.09.2006 16:32
#2 Michael Schumacher - Der Rekordweltmeister verabschiedet sich von der Formel 1 antworten
Von Tränen in Monza bis zum Abschied in Imola


10. September 2000: Tränen in Monza: Schumacher gewinnt seinen 41. Grand Prix und holt damit in der ewigen Rangliste Ayrton Senna ein. In der Siegerpressekonferenz übermannen ihn die Gefühle.





8. Oktober 2000: Schumacher siegt in Suzuka (Bild) und holt den dritten WM-Titel. Für Ferrari ist es der erste Triumph seit 1979.

10. Juni 2001: Familien-Erfolg: In Montréal wird Schumacher hinter seinem Bruder Ralf Zweiter. Erstmals stehen in der Formel 1 zwei Brüder oben auf dem Treppchen.

19. August 2001: Schumacher siegt in Ungarn und macht den vierten WM-Titel vier Rennen vor dem Saisonende perfekt. Zugleich stellt er den Rekord von Alain Prost ein, der 51 Grand Prix gewann.

16. September 2001: Wegen der Anschläge auf das World Trade Center in New York spricht sich Schumacher für einen Startverzicht beim Großen Preis von Italien aus. Der Wunsch wird ignoriert. Er wird absichtlich Vierter, um in der Siegerpressekonferenz nicht Rede und Antwort stehen zu müssen.

12. Mai 2002: Ärger in Austria: In Spielberg führt Rubens Barrichello bis zur letzten Runde. Als er Teamkollege Schumacher kurz vor der Ziellinie auf Anweisung der Ferrari-Leitung passieren lässt, gibt es Pfiffe von den Rängen.

21. Juli 2002: Mit einem Sieg in Magny-Cours macht Schumacher sechs Rennen vor Saisonende den fünften Weltmeistertitel perfekt. Er zieht damit mit der argentinischen Rennfahrer-Legende Juan Manuel Fangio gleich.

20. April 2003: Sieg mit Trauerflor: Schumachers Mutter stirbt im Alter von 55 Jahren. Wenige Stunden später fährt Schumacher in Imola den ersten Saisonsieg ein. Bei der Pressekonferenz erscheint stellvertretend für ihn sein Teamchef Jean Todt.

12. Oktober 2003: Herzschlag-Finale in Suzuka: Schumacher wird Achter und gewinnt mit zwei Punkten Vorsprung vor McLaren-Mercedes-Pilot Kimi Räikkönen seine sechste WM. Damit setzt er sich in der ewigen Rangliste vor Fangio.

20. Juni 2004: Schock für Schumacher: Sein Bruder Ralf verunglückt in Indianapolis im Williams schwer. Als das Rennen wieder freigegeben wird, siegt Michael Schumacher dennoch souverän.

29. August 2004: Ein zweiter Platz in Spa bringt vorzeitig den siebten Titel. Die Rekord-Saison beendet Schumacher mit 148 Punkten.

22. Mai 2005: Bruderzwist in Monaco: Michael Schumacher versucht, seinen Bruder noch auf der Ziellinie zu überholen, um Sechster zu werden. Ralf Schumacher tobt: "Manchmal schaltet er sein Gehirn nicht ein."





19. Juni 2005: 'Farce-Rennen' in Indianapolis (Bild): Im Training verunglückt Ralf Schumacher wegen eines Reifenschadens. Der Pneu-Hersteller Michelin findet den Fehler nicht und kann nicht für die Sicherheit der Fahrer der von ihm ausgestatten Teams garantieren. Daraufhin gehen nur die Bridgestone-Rennställe Ferrari, Jordan und Minardi an den Start. Das Rennen endet mit Schumachers erstem und einzigem Saisonsieg. Am Ende der für ihn verkorksten Saison wird er WM-Dritter.

22. April 2006: Schumacher holt in Imola die 66. Pole Position seiner Karriere und überbietet die langjährige Bestmarke Sennas.

27. Mai 2006: Im Qualifying in Monaco sorgt Schumacher mit einem 'Park-Manöver' für Wirbel. Als Zeitschnellster bleibt er kurz vor dem Ende der Qualifikation an einer der engsten Stellen des Kurses stehen. Die anderen Fahrer müssen ausweichen und können die Bestzeit nicht unterbieten. Weil er auf den letzten Platz strafversetzt wird, wird er nur Fünfter und verliert wertvolle WM-Punkte.

10. September 2006: Michael Schumacher erklärt nach dem Rennen in Monza, dass er seine Karriere nach der Saison beenden wird. Er sehe nicht mehr die Möglichkeit, in Zukunft mit der Energie und Kraft zu fahren, mit der er jetzt fahre.



Quelle:http://www.sport.de




Tiger Offline

Administrator



Beiträge: 1.770

28.09.2006 18:47
#3 Michael Schumacher - Der Rekordweltmeister verabschiedet sich von der Formel 1 antworten
Alle 90 GP-Siege von Michael Schumacher in Bildern


Vom 1. bis zum 19. Triumph



1. Sieg: 30.08.1992, GP von Belgien (Spa) - 18. Rennen, erster Sieg. Im Regen von Spa deklassiert Schumacher sogar die Formel-1-Größen Ayrton Senna und Nigel Mansell.



2. Sieg: 26.09.1993, GP von Portugal (Estoril) Nach mehr als einem Jahr steht Schumacher wieder ganz oben auf dem Treppchen ? 0,9 Sekunden war der Benetton-Pilot am Ende schneller als Williams-Fahrer Alain Prost



3. Sieg, 27.03.1994, GP von Brasilien (Interlagos) Perfekter Saisonstart ? der Zweitplatzierte, Damon Hill im Williams-Renault, wird von Schumacher sogar überrundet.



4. Sieg, 17.04.1994, GP von Pazifik (Aida) Schumacher überholt Pole-Setter Ayrton Senna und sichert sich den zweiten Saisonerfolg 1994.



5. Sieg, 01.05.1994, GP von San Marino (Imola) Der traurigste Sieg: Ayrton Senna, der große WM-Favorit, verunglückt tödlich, Schumacher holt sich zehn Punkte.



6. Sieg, 15.05.1994, GP von Monaco (Monte Carlo) Erster Sieg im Straßenlabyrinth Monte Carlos. ?Es ist einfach fantastisch in Monaco zu gewinnen?, jubelt Schumi.



7. Sieg, 12.06.1994, GP von Kanada (Montreal) Eindeutiger Start-Ziel-Sieg.



8. Sieg, 03.07.1994, GP von Frankreich (Magny-Cours) Ein Spitzen-Start: Schumacher geht von Startplatz drei als Erster in die erste Kurve und lässt sich den Sieg nicht mehr nehmen.




9. Sieg, 14.08.1994, GP von Ungarn (Budapest) Nach der ?Silverstone-Affäre? endlich wieder ein Sieg. ?Das nimmt eine Menge Druck von uns?, erklärt Schumi.




10. Sieg, 16.10.1994, GP von Europa (Jerez) Nach der Disqualifikation in Spa (?Unterboden-Affäre?) und zwei Rennen Sperre, meldet sich Schumacher mit einem Sieg zurück. Im Saisonfinale in Melbourne holt er sich seinen ersten WM-Titel.




11. Sieg, 26.03.1995, GP von Brasilien (Interlagos) Das erste Rennen mit der Startnummer eins ? der erste Sieg als amtierender Weltmeister.




12. Sieg, 14.05.1995, GP von Spanien (Barcelona) Erster Doppelsieg für Benetton: Schumacher Platz eins, Johnny Herbert Platz zwei.




13. Sieg, 28.05.1995, GP von Monaco (Monte Carlo) Zum zweiten Mal in Folge siegt Schumacher im Fürstentum.




14. Sieg, 02.07.1995, GP von Frankreich (Magny-Cours) Der Benetton-Renault liegt einfach gut: ?Ich hatte noch nie ein so gut ausbalanciertes Auto?, erklärt Schumi.




15. Sieg, 30.07.1995, GP von Deutschland (Hockenheim) Sieg beim Heim-Grand-Prix: Schumi ist überglücklich.



16. Sieg, 27.08.1995, GP von Belgien (Spa) Von Startplatz 16 auf Rang 1 - Schumissimo!



17. Sieg, 01.10.1995, GP von Europa (Nürburgring) Nach dem Sieg in Hockenheim steht Schumacher auch am Nürburgring ganz oben.



18. Sieg, 22.10.1995, GP von Pazifik (Aida) Schumacher macht ? zwei Rennen vor Saisonende ? die Titelverteidigung perfekt.



19. Sieg, 29.10.1995, GP von Japan (Suzuka) Neunter Saisonsieg - damit stellt Schumacher den Rekord von Nigel Mansell ein.




Schumis Siege 20 - 35




20. Sieg, 07.06.1996, GP von Spanien (Barcelona) Der erste Sieg mit Ferrari - die Tifosi jubeln.



21. Sieg, 25.08.1996, GP von Belgien (Spa) Im Regen auf dem Kurs in den Ardennen unschlagbar: Michael Schumacher.



22. Sieg, 08.09.1996, GP von Italien (Monza) Nach acht Jahren feiern die Tifosi endlich wieder einen Ferrari-Triumph beim Heim-Grand-Prix.




23. Sieg, 11.05.1997, GP von Monaco (Monte Carlo) Sein erster Sieg als Vater ? Töchterchen Gina erblickte elf Wochen zuvor das Licht der Welt. Bruder Ralf fährt jetzt auch in der Formel 1.




24. Sieg, 15.06.1997, GP von Kanada (Montreal) Früher Sieg: Nach einem schweren Unfall von Olivier Panis muss das Rennen abgebrochen werden.




25. Sieg, 29.06.1997, GP von Frankreich (Magny-Cours) Schumi beweist im französischen Regen wieder einmal seine Extraklasse.




26. Sieg, 24.08.1997, GP von Belgien (Spa) Wieder Regen ? wieder Schumacher. Der vierte Sieg auf der belgischen Rennstrecke.




27. Sieg, 12.10.1997, GP von Japan (Suzuka) Schumacher hält die Weltmeisterschaft offen: Zehn Punkte. Doch im Saisonfinale in Jerez holt sich Williams-Pilot Jacques Villeneuve den WM-Titel.




28. Sieg, 12.04.1998, GP von Argentinien (Buenos Aires) Erster Saisonsieg im dritten Rennen ? erstmals ist WM-Rivale Mika Häkkinen geschlagen.



29. Sieg, 07.06.1998, GP von Kanada (Montreal) Schumacher kommt nach dem Boxenstopp auf die Strecke zurück und drängt Heinz-Harald Frentzen ins Kiesbett. Trotz einer Zehn-Sekunden-Strafe sichert sich der Ferrari-Pilot den Sieg.




30. Sieg, 28.06.1998, GP von Frankreich (Magny-Cours) Erster Doppelsieg für Ferrari nach Spanien 1990. Schumi siegt vor Eddie Irvine, der sich einen packenden Kampf mit Mika Häkkinen liefert.




31. Sieg, 12.07.1998, GP von Großbritannien (Silverstone) Dieser GP-Sieg geht in die Geschichte ein: Schumi sitzt eine Zehn-Sekunden-Strafe in der letzten Runde ab ? und gewinnt in der Boxengasse.




32. Sieg, 16.08.1998, GP von Ungarn (Budapest) Unterlegenes Auto ? überlegene Strategie: Mit drei Stopps sichert sich Schumacher den fünften Saisonsieg.




33. Sieg, 13.09.1998, GP von Italien (Monza) Der Ferrari-Pilot gleicht durch den Heimsieg aus, 80 Punkte haben er und Mika Häkkinen auf dem Konto. Doch der Finne sichert sich im Saisonfinale in Japan seinen ersten WM-Titel.



34. Sieg, 02.05.1999, GP von San Marino (Imola) Wieder startet Ferrari schlechter in die Saison als Konkurrent McLaren-Mercedes. Wieder siegt Schumacher erst im dritten Rennen.



35. Sieg, 16.05.1999, GP von Monaco (Monte Carlo) Schumi feiert seinen 16. Sieg für die Scuderia ? kein anderer Ferrari-Pilot war jemals so erfolgreich. Doch der Unfall in Silverstone setzt Schumacher außer Gefecht. Auf den nächsten Grand-Prix-Sieg muss er fast zehn Monate lang warten.



Erfolge Nummer 36 bis 53




36. Sieg, 12.03.2000, GP von Australien (Melbourne) Wie in den Weltmeisterjahren 1994 und 1995 beginnt Schumacher die Saison mit einem Sieg ? ein gutes Omen.




37. Sieg, 26.03.2000, GP von Brasilien (Interlagos) Fliegende Heckflügel bei Sauber ? irregulärer Frontflügel bei David Coulthard. Schumacher wird auch im Chaosrennen in Sao Paulo Erster.




38. Sieg, 09.04.2000, GP von San Marino (Imola) Hattrick: drei Rennen, 30 Punkte. Die Saison lässt sich gut an.




39. Sieg, 21.05.2000, GP von Europa (Nürburgring) Der erste Heimsieg mit Ferrari.




40. Sieg, 18.06.2000, GP von Kanada (Montreal) Ferrari setzt auf Stallregie und pfeift Rubens Barrichello zurück. Der Brasilianer schenkt seinem Teamkollegen den Sieg.




41. Sieg, 10.09.2000, GP von Italien (Monza) Fast drei Monate ohne Sieg, die WM fast schon wieder verloren ? genug Grund für Emotionen in der Pressekonferenz.




42. Sieg, 24.09.2000, GP der USA (Indianapolis) WM-Rivale Mika Häkkinen bleibt mit Motorschaden stehen ? Schumi fährt ungefährdet den siebten Saisonerfolg ein. Die Weichen für den ersten WM-Titel mit Ferrari sind gestellt.




43. Sieg, 08.10.2000, GP Japan (Suzuka) Nach 21 Jahren sichert sich ein Ferrari-Pilot den Weltmeistertitel. Ganz Italien feiert.




44. Sieg, 22.10.2000, GP von Malaysia (Sepang) Nach der Pflicht folgt die Kür: Auch im letzten Rennen kann keiner an Schumi vorbei.




45. Sieg, 04.03.2001, GP von Australien (Melbourne) Der erste Erfolg 2001 wird durch den Tod eines Streckenposten getrübt.




46. Sieg, 18.03.2001, GP von Malaysia (Sepang) Sieg der Strategen: Im Monsunregen ziehen die Ferrari-Piloten Intermediates-Reifen auf ? alle anderen sind auf Regenreifen unterwegs. Von Rang elf nach dem Boxenstopp fährt Schumacher auf den ersten Platz vor.




47. Sieg, 29.04.2001, GP von Spanien (Barcelona) Mika Häkkinen bleibt wenige hundert Meter vor dem Ziel mit Motorschaden liegen. Schumi erntet zehn Punkte.



48. Sieg, 27.05.2001, GP von Monaco (Monte Carlo) McLaren-Mercedes schwächelt: Pole-Setter David Coulthard bleibt beim Vorstart stehen, Mika Häkkinen fällt mit Aufhängungsschaden aus. Ferrari sichert sich den Doppel-Erfolg.




49. Sieg, 24.06.2001, GP von Europa (Nürburgring) Hat er, oder hat er nicht? Beim Start fährt Michael Schumacher Kampflinie, Bruder Ralf gibt nach. Weiter zehn Punkte wandern auf das Konto des Weltmeisters.




50. Sieg, 01.07.2001, GP von Frankreich (Magny-Cours) Sieg in der Boxengasse: Michael überholt Ralf und gewinnt.




51. Sieg, 19.08.2001, GP von Ungarn (Budapest) Vier Rennen vor Saisonende sichert sich Schumacher den zweiten WM-Titel mit Ferrari. Ferrarissima.




Der ´König von Spa´: Zum fünften Mal siegt Schumi auf dem Ardennenkurs. Mit seinem 52. GP-Sieg führt er die Bestenliste der F1-Fahrer nun alleine an.




53. Sieg, 14.10.2001, GP von Japan (Suzuka) Mit seinem 53. Sieg krönt Weltmeister Michael Schumacher die bislang beste Saison seiner Karriere. Zum dritten Mal hat Schumi neun Siege in einem Jahr erobert.


Schumis Jubel-Arien 54 bis 70




54. Sieg, 3.3.2002 - GP von Australien (Melbourne): Selbst im "alten" Auto, dem F2001, ist Schumacher unschlagbar.




55. Sieg, 31.3.2002 - GP von Brasilien (Sao Paulo): Drittes Rennen der Saison - drittes Duell mit Juan Pablo Montoya. Doch dieses Mal ruiniert sich der Kolumbinaner bei seiner Attacke den Frontflügel - Schumi triumphiert.




56. Sieg, 14.4.2002 - GP von San Marino (Imola): Schumacher und Teamkollege Rubens Barrichello holen den ersten Doppelsieg für die Scuderia 2002.




57. Sieg, 28.4.2002 - GP von Spanien (Barcelona): Die Kombination Ferrari - Michael Schumacher ist zu gut für die Konkurrenz: Der Star-Pilot fährt pro Runde eine Sekunde schneller, wird mit über 35 Sekunden Vorsprung Erster




58. Sieg, 12.5.2002 - GP von Österreich (Spielberg): Der unnötige Sieg! Schumi gewinnt per Stallorder - und ist doch der Verlierer. Die Fans wollen solche GP-Siege nicht!




59. Sieg, 9.6.2002 - GP von Kanada (Montreal): Im Warm-up murrt die rote Göttin noch - im Rennen läuft dagegen alles paletti.




60. Sieg, 7.7.2002 - GP von Großbritannien (Silverstone): Schumacher driftet im Regen im besten Auto mit den besten Reifen und der besten Strategie zum nächsten Erfolg.




61. Sieg: 21.7.2002 - GP von Frankreich (Magny-Cours): Schumi holt sich die fünfte WM - die dritte mit Ferrari in Folge!




62. Sieg: 28.7.2002 - GP von Deutschland (Hockenheim): Das Sahnehäubchen. Schumi holt sich den ersten Ferrari-Sieg auf seiner Heimstrecke.




63. Sieg: 1.9.2002 - GP von Belgien (Spa-Francorchamps): Auf seinem Lieblings-Kurs in den Ardennen deklassiert Schumi die Konkurrenz.




64. Sieg: Am 13.10.2002 krönt Michael Schumacher die Übersaison mit seinem 11. Saisonerfolg beim GP von Japan. Vor Rubens Barrichello und Kimi Räikkönen fährt er in Suzuka einen souveränen Start-Ziel-Sieg nach Hause.




65. Sieg: 20.04.2003 - Der erste Erfolg in der Saison 2003 ist wohl Schumis traurigster Sieg. In der Nacht vor seinem Triumph in Imola war die Mutter der Schumacher-Brüder gestorben.




66. Sieg: 04.05.2003 - Beim GP von Spanien in Barcelona lässt Michael Schumacher den Shooting-Star Fernando Alonso hinter sich.




67. Sieg: 18.05.20023 - Triumph in Österreich. Dritter Sieg in Folge für Schumi. Der Dominator scheint wieder zurück zu sein.




68. Sieg: 15.06.03 - Schumacher siegt beim GP von Kanada. Zum vorerst letzten Mal gastiert die Formel 1 auf der Ile de Notre Dame.




69. Sieg: 14.09.03 - Nach einer Durststrecke von fünf sieglosen Rennen, findet die Scuderia in Imola zu alter Stärke zurück. Schumacher siegt vor Montoya, der in der WM bis auf einen Punkt herangerückt war.




70. Sieg: 28.09.03 - In einem turbulenten Rennen fährt Schumi bei wechselnden Witterungsbedingungen beim GP der USA von Platz sieben zum Sieg und stößt damit die Tür zum 6. Titelgewinn ganz weit auf.



Rekorde über Rekorde: Siege 71 - 83




71. Sieg, 07.03.2004 - GP von Australien (Melbourne) - In der Winterpause bereits abgeschrieben, zeigt Michael Schumacher seinen Gegnern im ersten Saison-Rennen die Grenzen auf. Von der Pole Position rast er souverän zu einem Start-Ziel-Sieg, mit der schnellsten Rennrunde macht er den Hattrick perfekt.




72. Sieg, 21.03.2004 - GP von Malaysia (Sepang) - Im zweiten Saison-rennen gelingt Schumi der zweite Sieg - nicht mehr ganz so souverän wie zum Auftakt in Melbourne, aber dennoch ungefährdet.





73. Sieg, 04.04.2004 - GP von Bahrain (Manama) - Mit seinem dritten Erfolg im dritten Rennen des Jahres schreibt Schumacher wieder einmal Formel-1-Geschichte: Der Ferrari-Star gewinnt als erster Pilot den Wüsten-GP in Bahrain, der ein gelungenes Debüt in der Königsklasse gibt.




74. Sieg, 25.04.2004 - GP von San Marino (Imola) - Zum ersten Mal in der Saison 2004 startet Schumi nicht von der Pole Position. Am Ende darf der Ferrari-Star aber doch mit den begeisterten Tifosi jubeln. Mit seinem vierten Saison-Sieg im vierten WM-lauf des Jahres stellt er außerdem seinen Startrekord aus dem Jahr 1994 ein.




75. Sieg, 09.05.2004 - GP von Spanien (Barcelona) - In seinem 200. Rennen gelingt Schumi sein 75. Sieg. Am Start schoss Trulli an ihm vorbei, aber aufgrund der besseren Boxenstopps sicherte sich Michael den Triumph souverän.




76. Sieg, 30.05.2004 - GP von Europa (Nürburgring) - Nach der Pleite beim Monaco-GP, wo er nach einer Kollision mit Juan Pablo Montoya ausgeschieden war, deklassiert der Ferrari-Star auf dem Nürburgring die chancenlose Konkurrenz und rast ungefährdet zu seinem sechsten Sieg im siebten Saisonrennen. Tausende Rotkappen bejubeln den vierten Triumph ihres Schumi in der Eifel.



77. Sieg, 13.06.2004: Grand Prix von Kanada (Montreal) - Michael Schumacher stürmt dank seines siebten Saisonsieges mit Siebenmeilenstiefeln seinem siebten Titelgewinn entgegen.




78. Sieg, 20.06.2004 - GP der USA (Indianapolis) - Schumi behält trotz des schweren Unfalls seines Bruders Ralf auf dem Indianapolis Motor Speedway die Nerven und feiert seinen achten Saisonsieg im neunten Rennen.




79. Sieg, 04.07.2004 - GP von Frankreich (Magny-Cours) - Mit einer taktischen Meisterleistung gewinnt Michael Schumacher als erster F1-Pilot mit einer geplanten Vier-Stopp-Strategie den Grand Prix von Frankreich. Schumi und die Scuderia spielen mit der Konkurrenz Katz und Maus.




80. Sieg, 11.07.2004 - GP von Großbritannien (Silverstone) - Statt vier Stopps, gibt es in Silverstone für Schumi nur zwei. Das Resultat ist da gleiche: Michael Schumacher gewinnt souverän.




81. Sieg, 25.07.2004: GP von Deutschland (Hockenheim) - Der eingesprungene Schumi nach einem souveränen Rennen in der Heimat.



82. Sieg, 15.08.2004: GP von Ungarn (Budapest) - Start-Ziel-Sieg von Michael Schumacher. Ferrari feiert den Konstrukteurstitel bereits fünf Rennen vor Schluss.




83. Sieg, 10.10.2004: GP von Japan (Suzuka) -“Dieser Tag wird sicherlich in die Geschichte der Fomel 1 eingehen“, sagte Schumi nach seinem 13. Saisonsieg und dem damit verbundenen Eintrag in die F1-Geschichtsbücher



Siege über Siege: Nummer 84 bis 90




84. Sieg, 19.06.2005 - USA-GP in Indianapolis - der einzige Sieg von Schumi im Jahr 2005, ausgerechnet beim Skandalrennen, an dem nur sechs Fahrer teilnahmen.




85. Sieg, 23.04.2006 - GP von Imola in San Marino - nach tollem Zweikampf mit Fernando Alonso beendet Schumi die lange Ferrari-Durststrecke und feiert seinen ersten Saisonsieg 2006.




86. Sieg, 07.05.2006 - GP von Europa in Hockenheim - beim zweiten Heimspiel in Folge zeigte der Rekord-Weltmeister erneut seine ganze Stärke und begeisterte die Fans mit einer tollen Schumi-Show.




87. Sieg, 02.07.2006 - USA-GP in Indianapolis - diesmal gewinnt Schumi unter regulären Bedingungen, auch wenn bei dem Chaos-GP nicht viel mehr Fahrer das Ziel erreichen als 2005.




88. Sieg, 16.07.2006 - GP von Frankreich in Magny Cours - Schumi krönt sich zum König von Magny Cours, wo er zum achten Mal ganz oben auf dem Podest steht. Noch nie zuvor gewann ein F1-Pilot einen Grand Prix acht Mal.




89. Sieg, 30.07.2006 - GP von Deutschland in Hockenheim - wieder ein Heimspiel - wieder ein Sieg. Ungefährdet fährt er den 3. Erfolg in Folge ein, Teamkollege Felipe Massa macht als Zweiter den Ferrari-Doppelsieg perfekt.




90. Sieg, 10.09.2006 - GP von Italien in Monza - wieder ein Heimspiel - wieder ein Sieg. Doch dann der Schock für die Ferraristi: Michael Schumacher erklärt, dass er nach der Saison in Rente gehen wird.



Quelle:http://www.sport.de



Tiger Offline

Administrator



Beiträge: 1.770

29.09.2006 00:22
#4 Michael Schumacher - Der Rekordweltmeister verabschiedet sich von der Formel 1 antworten
Vom Debüt bis zum Comeback nach schwerem Unfall



25. August 1991: Michael Schumacher gibt in Spa am Steuer eines Jordan-Ford sein Formel-1-Debüt. Ein Kupplungsschaden stoppt ihn, wenige 100 Meter nach dem Start. Nach nur einem Rennen wechselt er zu Benetton-Ford.





4. September 1991: Beim ersten Rennen im neuen Auto in Imola wird Schumacher Fünfter und holt seine ersten zwei WM-Punkte.

30. August 1992: In Spa gelingt erstmals ein Grand-Prix-Sieg (Bild). Am Ende seiner ersten kompletten Saison wird Schumacher Dritter.

1. Mai 1994: Schwarzes Wochenende in Imola: Ayrton Senna rast in eine Betonmauer und stirbt kurz darauf im Krankenhaus. Das Rennen wird fortgesetzt und endet mit einem Schumacher-Sieg.

10. Juli 1994: 'Flaggen-Skandal' in Silverstone: Schumacher überholt Damon Hill in der Einführungsrunde und kassiert eine Zeitstrafe. Als er diese nicht rechtzeitig 'absitzt', wird er disqualifiziert, ignoriert auf Anweisung seiner Teamleitung die Schwarze Flagge aber zunächst. Es folgt eine Sperre für zwei Rennen.

28. August 1994: Der Sieg beim Grand Prix in Belgien wird Schumacher aberkannt. Grund: bei einer Kontrolle nach dem Rennen waren an einer Holzplatte am Unterboden seines Benettons Abschleifungen festgestellt worden. Der Rennstall führte die Unregelmäßigkeiten auf einen Dreher Schumachers zurück. Erstmals taucht der Begriff 'Schummel-Schumi' auf.

13. November 1994: Jubel trotz Unfall: In Adelaide kommt es zur Kollision der Titelaspiranten Schumacher und Damon Hill. Da beide ausscheiden, wird der Deutsche erstmals Weltmeister. Einige Zeitungen geben dem Kerpener zu Unrecht die Schuld an dem Crash. Schumacher gewinnt den Titel, obwohl nur 12 von 16 Rennen von ihm gewertet wurden. In der Stunde des Triumphs erinnert er an Senna. Es wäre sein Jahr geworden, sagt der neue Weltmeister.




16. Juli 1995: Hill misslingt in Silverstone ein Überholmanöver gegen den führenden Schumacher. Für beide ist das Rennen vorbei. Knapp zwei Monate später endet das Duell nach einer erneuten Attacke des Briten in Monza im Kiesbett. 'Schumi' ignoriert eine Entschuldigung Hills. Am Ende der Saison holt er sich seinen zweiten Titel.

2. Juni 1996: Nachdem Schumacher vor der Saison zu Ferrari gewechselt ist, feiert er in Barcelona den ersten Sieg in Rot. Zwei weitere folgen in Spa und Monza. Allerdings schafft er es nicht in Titelkampf einzugreifen.

26. Oktober 1997: Unrühmliches Saisonfinale: Das Titelrennen endet in Jerez, als Schumacher seinem Konkurrenten Jacques Villeneuve (Williams-Renault) in die Seite fährt. Villeneuve kann im Gegensatz zu Schumacher weiterfahren und holt den Titel. Schumi wird wegen Unsportlichkeit aus der WM-Wertung gestrichen.

30. August 1998: Im Regen von Spa fährt Schumacher in das Heck des zur Überrundung anstehenden David Coulthard, Teamkollege des WM- Führenden und späteren Weltmeister Mika Häkkinen, und scheidet aus. In der Boxengasse kommt es fast zu Handgreiflichkeiten, weil Coulthard nach Ansicht Schumachers unnötig vom Gas gegangen ist. Jahre später entschuldigt sich der Schotte für die Aktion.

11. Juli 1999: In Silverstone rast Schumacher wegen eines Bremsdefekts in einen Reifenstapel und bricht sich das rechte Schien- und Wadenbein. Es bleibt sein bisher einziger schwerer Unfall.

17. Oktober 1999: Schumacher feiert ein großartiges Comeback in Malaysia. Er wird Zweiter, da er seinem Teamkollegen Eddie Irvine wegen dessen Chancen im Titelrennen mit Mika Häkkinen den Vortritt lassen muss.



Quelle:http://www.sport.de


Tiger Offline

Administrator



Beiträge: 1.770

29.09.2006 00:37
#5 Michael Schumacher - Der Rekordweltmeister verabschiedet sich von der Formel 1 antworten
Michael Schumacher - seine Rekorde auf einen Blick


In seiner 16-jährigen Karriere hat Michael Schu- macher alle wichtigen Rekorde in der Formel 1 gebrochen. Seine wichtigste Bestmarke sind die sieben WM-Titel. Ende der Saison wird Schumacher 250 Rennen gefahren haben, sein Ex-Teamkollege Ricardo Patrese kam auf 256 Einsätze.





WM-Titel:


1. Michael Schumacher 7

2. Juan Manuel Fangio 5

3. Alain Prost 4


Grand-Prix-Siege:

1. Michael Schumacher 90

2. Alain Prost 51

3. Ayrton Senna 41

Punkte in der Karriere:

1. Michael Schumacher 1.354

2. Alain Prost 798,5

3. Ayrton Senna 614






Die meisten Saison-Siege:

1. Michael Schumacher 13 (2004)

2. Michael Schumacher 11 (2002)

3. Nigel Mansell 9 (1992)

Michael Schumacher 9 (1995, 2000, 2001)



Podiumsplätze:

1. Michael Schumacher 153

2. Alain Prost 106

3. Ayrton Senna´80



Pole Positionen:

1. Michael Schumacher 68

2. Ayrton Senna 65

3. Jim Clark 33

Alain Prost 33


Schnellste Rennrunden:

1. Michael Schumacher 73

2. Alain Prost 41

3. Nigel Mansell 30



Siegesserien:

1. Alberto Ascari 9 (1952/1953)

2. Michael Schumacher 7 (2004)

3. Michael Schumacher 6 (2000/2001)





Doppel-Siege:

1. Schumacher/Barrichello (Ferrari) 24 - 2000 bis 2005

2. Senna/Prost (McLaren-Honda) 14 - 1988 bis 1989

3. Häkkinen/Coulthard (McLaren-Mercedes) 13 - 1991 bis 1992



Schnellster Titelgewinn:

1. Michael Schumacher 11 von 17 Rennen - 2002

2. Nigel Mansell 11 von 16 Rennen - 1992



Meiste Siege bei dem gleichen Grand Prix:

1. Michael Schumacher 8 (Frankreich 1994, 1995, 1997, 1998, 2001, 2002, 2004, 2006)

2. Michael Schumacher 7 (Kanada 1994, 1997, 1998, 2000, 2002, 2003, 2004)



Grand-Prix-Teilnahmen:

1. Ricardo Patrese 256

2. Michael Schumacher 247

3. Gerhard Berger 210




Quelle:http://www.sport.de







 Sprung  
disclaimer



counter by CountIT.ch










Wallpaper ohne Ende bei E-Wallpapers
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de