Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 








Wir heissen Euch bei Dreams of Child herzlich Willkommen!!!


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 258 mal aufgerufen
 Formel 1 2007:Die Strecken
Tiger Offline

Administrator



Beiträge: 1.770

01.01.2007 04:02
8. April 2007 - Großer Preis von Malaysia in Kuala Lumpur antworten
GP von Malaysia




Ort: Kuala Lumpur

Datum: 8. April


Faszination pur für Fahrer und Zuschauer





Der Sepang International Circuit ist seit 1999 Bestandteil des WM-Kalenders. Bei seiner Premiere erlebte der Kurs in Kuala Lumpur die spektakuläre Rückkehr von Michael Schumacher nach seinem schweren Unfall beim GP von Großbritannien in Silverstone. Überlegen dominierte der Ferrari-Star das Rennen, bevor er kurz vor Schluss seinem Teamkollegen Eddie Irvine den Sieg überließ, um dessen Chancen auf den WM-Titel zu verbessern.
Schon vor dem Debüt-Rennen lobte Formel-1-Boss Bernie Ecclestone den 60 Kilometer vor den Toren der malaysischen Hauptstadt Kuala Lumpur gelegenen Kurs als "den besten der Welt". Tatsächlich setzt Sepang Maßstäbe in Punkto Sicherheit und Streckendesign. Die 1998 von dem Aachener Architekten Hermann Tilke entworfene Strecke gilt nicht nur als eine der modernsten und sichersten im Formel-Zirkus, sondern auch als eine der anspruchvollsten.


Sepang lässt Fahrerherzen höher schlagen





Über eine Länge von 5,542 Kilometer hat Tilke 15 Kurven und acht Geraden verteilt und damit ein sehr abwechslungsreiches Streckenprofil geschaffen. Sepang bietet alles was das Fahrerherz begehrt: Langsame Spitzkehren, zwei etwa 800 Meter lange Vollgasgeraden, auf denen Geschwindigkeiten von bis zu 320 km/h erreicht werden, und zwei superschnelle Hochgeschwindigkeitskurven, die im fünften Gang durchfahren werden.
Aufgrund des Wechsels von langsamen Kurven und langen Geraden bietet der Kurs einige Überholmöglichkeiten. Um das Überholen zu erleichtern, hat Tilke die Strecke zudem an manchen Stellen auf bis zu 25 Meter verbreitert - üblich sind im allgemeinen 16 Meter. Allerdings macht es die Charakteristik des Sepang Circuit sehr schwer, die Autos optimal abzustimmen. Es gilt, eine ausgewogene Mischung zu finden, die genügend Abtrieb in den Kurven bietet, gleichzeitig aber auch einen hohen Topspeed auf den Geraden erlaubt.


Kobras und das Weiß in den Augen der Fahrer





Doch nicht nur auf die Fahrer übt Sepang eine große Faszination aus. Hautnah am Geschehen sind vor allem die 30.000 Zuschauer auf der futuristischen Haupttribüne mit 'Bananenblattdach' - übrigens die einzige Tribüne im Formel-1-Kalender mit doppelter Vorderfront. "Die Fans können das Weiße in den Augen der Fahrer sehen", behauptet Streckenbaumeister Tilke stolz.
Auch in Sachen Sicherheit erhält der Sepang Circuit mit seinen zum Teil riesigen Auslaufzonen Bestnoten. "Wirklich supersicher", lobt Ralf Schumacher stellvertredend für seine Kollegen. Ex-Rennarzt Sid Watkins pflichtet ihm bei: "Sepang ist sehr, sehr sicher.“ Einziges Manko: Hin und wieder verirren sich ungebeten Besucher aus der Tierwelt, wie Kobras oder Raubkatzen auf die Strecke. 1999 musste sogar das Freie Training unterbrochen werden, weil es sich ein junger Leopard auf dem heißen Asphalt bequem gemacht hatte.







Quelle:http://www.sport.de












 Sprung  
disclaimer



counter by CountIT.ch










Wallpaper ohne Ende bei E-Wallpapers
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de